Gesellschaftsleitung

Werbung für die Gesellschaft

Ein wichtiger Schritt, um die eigene Freie Gesellschaft wachsen zu lassen, ist die richtige Werbung. Egal, wie viel Mühe ihr euch mit der Organisation gebt und wie freundlich und hilfsbereit jeder in der Gesellschaft ist: wenn der erste Eindruck nicht stimmt, wird es schwierig, Spieler von der Qualität der eigenen Gruppe zu überzeugen.

Ich sehe mir oft im offiziellen Forum von FFXIV die verschiedenen Werbeeinträge der Gesellschaften an und sehe sehr unterschiedliche Inhalte. Von minimalistisch bis aufwendig ist alles dabei.
Natürlich ist es immer Geschmackssache, ich bin jedoch davon überzeugt, dass ein Eintrag, der nicht aus reinem Fließtext besteht, wesentlich attraktiver erscheint und Spieler eher anlockt.
Es gibt sicher keinen ultimativen Weg für die beste Werbung. Trotzdem denke ich, dass es einige Punkte gibt, die in jeder Werbung für eine Freie Gesellschaft beachtet werden sollten, um sich von der besten Seite zu zeigen und interessierte Spieler für sich zu gewinnen.

Formale Punkte

Grammatik und Rechtschreibung
Egal, welche Interessengruppen ihr ansprechen möchtet: Korrekte Grammatik und Rechtschreibung sorgen für die notwendige „Sauberkeit“ und zeugen davon, dass der Autor sich Zeit genommen hat, seinen Text auch noch einmal Korrektur zu lesen.
Wenn ihr selbst eine Rechtschreib- und Grammatikschwäche habt, lasst den Text von jemandem auf Fehler überprüfen.
Alternativ kann auch schon die Rechtschreibprüfung in einem Schreibprogramm hilfreich sein.

Formulierungen
Ihr müsst kein Beamtendeutsch nutzen, wenn ihr eure Texte schreibt. Und auch wenn der Text natürlich Persönlichkeit haben soll, empfehle ich, nicht komplett „frei von der Leber“ zu schreiben. Zu viele Smileys, Abkürzungen und Insider-Witze oder ähnliches können auch abschreckend wirken. Findet eine gute Balance zwischen Professionalität und Persönlichkeit.

Inhaltliche Punkte

Wichtige Daten
Direkt zu Beginn des Eintrags solltet ihr die wichtigsten Informationen zu eurer Freien Gesellschaft auflisten. So müssen sich Spieler nicht lange damit aufhalten, zu entscheiden, ob eure Gesellschaft für sie interessant ist.
Wichtige Daten sind:

  • Name der Gesellschaft
  • Server
  • Größe (ungefähre Spieleranzahl)
  • Zielgruppe (Gelegenheitsspieler, Hardcore, Rollenspiel)
  • Mindestalter (falls vorhanden)
  • Kommunikationsmittel (Teamspeak, Discord, Forum, Ingame-Chat, Sprachchat/Textchat)

Kurze Vorstellung (Motto/Leitspruch)

Jede Gesellschaft hat einen Grundgedanken, dem sie folgt. Sei es die Unterstützung von Neulingen, das gemeinsame Arbeiten an schwierigen Inhalten oder ein freundliches, entspanntes Miteinander.
In einer kurzen Beschreibung eurer Gesellschaft solltet ihr dem Leser klar machen, was eure Gruppe erreichen will und wie.

Zielgruppe / Bedingungen
Nachdem ihr euch und eure Gesellschaft vorgestellt habt, wird es Zeit, auch mitzuteilen, welche Art von Spieler ihr bei euch haben möchtet. Wenn es Bedingungen für die Aufnahme gibt, listet sie klar und einfach verständlich auf. Beispielsweise ein Mindestlevel, Nutzung von Sprachchat, eine Mindestgegenstandsstufe oder bestimmte Charakterzüge.

Aktivitäten / Besonderheiten
Natürlich solltet ihr auch mitteilen, welche Vorteile es hat, ein Teil eurer Gesellschaft zu sein. Stellt hier vor, was ihr zusammen erlebt und was gerade eure Gesellschaft besonders macht.

Gestalterische Punkte

Es ist nicht nur wichtig, welche Daten ihr präsentiert, sondern auch, wie ihr das macht.
Das Augen isst bekanntlich mit und die interessantesten Texte und Informationen können in einem reinen, unformatierten Fließtext schnell untergehen.
Wenn ihr das Gefühl habt, dieses Thema liegt euch nicht besonders, bittet jemanden um Hilfe, der Erfahrung in diesem Bereich hat.

Überschriften
Gliedert eure Informationen in verschiedene Überpunkte, um eurem Text eine ansprechende Form zu geben und übersichtlich zu gestalten.

Formatierungen
Absätze, Aufzählungszeichen, Fettdruck und Ausrichtung machen einen Text einfacher lesbar und ansprechender als reiner Fließtext. Der Editor im offiziellen FFXIV-Forum besitzt alle wichtigen Formatierungsoptionen.

Medien
Bilder können euren Eintrag auflockern und machen ihn persönlicher. Achtet dabei darauf, dass die Bilder eine gute Auflösung haben und nicht zu groß sind. Wenn die Bilder die Hälfte der Seite einnehmen, ist das eher schädlich als hilfreich. Sie sollen den Text unterstreichen, nicht davon ablenken.
Wenn ihr eine Homepage, einen Youtube-Kanal oder Social Media-Accounts habt, verlinkt sie ebenfalls. 

Die folgenden beiden Beispiele haben den gleichen Text. Die linke Version ist jedoch vollkommen unbearbeitet, während in der rechten Version mit Formatierungen und Bildern gearbeitet wurde.

Tipps und Anmerkungen

Plattformen für die Werbung
Die meiner Meinung nach effektivste Möglichkeit, Werbung für die eigene Gesellschaft zu machen, ist das offizielle FFXIV-Forum. Dort gibt es in einem allgemeinen Bereich für Freie Gesellschaften und noch einmal für jede Welt eine Möglichkeit, Themen zu erstellen.
Ebenfalls häufig genutzt werden Blogeinträge im Lodestone. Auch dort habe ich bereits gesehen, dass sich interessierte Spieler melden, wenn auch nicht so häufig wie im Forum. 
Ingame gibt es zwei, beziehungsweise drei Möglichkeiten, Werbung zu machen. Die erste ist die Gruppensuche. Dort kann man eine Anfrage öffnen innerhalb der jeweiligen Welt mit einem kurzen Text. Ich habe diese Variante für eine Weile ausprobiert, konnte damit allerdings keine Erfolge verbuchen.
Von den zwei anderen Varianten halte ich persönlich gar nichts. Da das natürlich Ansichtssache ist, möchte ich sie trotzdem hier nennen. Es gibt einige Leute, die den Rufen-Chat und auch die Flüster-Funktion nutzen, um in den Hauptstädten Werbung zu machen. Entweder posten sie (mehrfach) im Rufen-Chat einen vorgefertigten Text oder sie flüstern Spieler ohne Freie Gesellschaft direkt an.
Die Werbung im Rufen-Chat sehe ich mittlerweile weniger, was mich sehr freut, da ich die teilweise sehr langen Texte im Chat eher als störend empfunden habe. So hatte ich von einigen Gesellschaften, von denen ich dort gelesen habe, ein negatives Bild im Kopf. Deswegen empfehle ich, auf so etwas zu verzichten.